Notizblog & Ortsgeschichte | Anmerkungen

zu Clemens M. Hutter, 2017 (Autor)

Quelle

Clemens M. Hutter: Stadtwandern in Salzburg. Salzburg 2017 (neu; vgl. Aufl. von 1999 wegen der unterschiedlichen Inhaltsverzeichnisse bzw. Inhalte).

Biografisches

Clemens M. Hutter (* 1930) ist österreichischer Journalist und Schriftsteller und Dr. phil. (Philosophie, Politologie, Soziologie). Schwerpunkte unter seinen über 45 Büchern sind Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Zeitgeschichte und Alpinistik, dazu gehören zahlreiche Bildbände, Wander- und Themenführer. So schrieb Hutter über "Stadtwandern Salzburg", "Christian Doppler", "Rassen-, Klassen-, Massenmord: Anatomie des Totalitarismus" u.a. Mit seinen Publiktionen über den faschistischen und den marxistisch-leninistischen Totalitarismus machte sich Hutter einen guten Namen. Davon zeugen auch zahlreiche Preise für journalistische und publizistische Leistungen. Er war Ressortchef für Außenpolitik bei den Salzburger Nachrichten (aus Hutter 1999 und Hutter 2002). Über Leben und Werke von Clemens M. Hutter findet sich seit 2019 ein Artikel im Salzburgwiki (externe Quelle).

Inhaltsverzeichnis Hutter 2017


Auftakt - Gehen, schauen, staunen – 9

1 Wenn die Altstadt schläft |
Ein frühmorgendlicher Spaziergang ohne Getümmel und Gedränge – 13

2 Durch zwei Jahrtausende spazieren |
In eineinhalb Kilometern von römischen Mosaiken bis zur Postmoderne – 19

3 In einer Stunde rund um die Festung |
Vom Brunnhaus zum Bürgermeisterloch bis zum Nonnberger Tor – 27

4 Die Festung in Ruhe erkunden |
Eine zweistündige Zeitreise durch die Entwicklung des Festungsbaus – 33

5 Die Müllner Schanze |
Eine halbstündige Wanderung durch eine frühere "Wehranlage gegen Ketzer" und ein Klettergarten mitten in der Stadt – 39

6 Vom kleinen Spital zur Universitätsklinik |
Ein lehrreicher Spaziergang auf dem Gelände der Salzburger Landeskliniken – 43

7 Bauernland auf dem Mönchsberg |
Ein einstündiger Spaziergang vom Mönchsberglift bis zum Festspielhaus – 55

8 Der Traum vom "Loch durch den Berg" |
Ein halbstündiger Spaziergang durch ein bedeutendes Kapitel der Stadtgeschichte und zum Schauplatz einer beispiellosen Blamage – 61

9 Bergputzer – ein weltweit einzigartiger Beruf |
Eine einstündige Wanderung über den Mönchsberg – 69

10 Salzburg – vom Hochwasser geplagt |
Eine einstündige Wanderung zu den historischen Marken verheerender Hochwasser – 73

11 Der Almkanal – Surfen auf einer "stehenden Welle" |
Eine rund sieben Kilometer lange Radwanderung, die Technikgeschichte und Wellenreiten verbindet – 77

12 Wie das Flussbett der Salzach zum Bauland wurde |
Ein halbstündiger Spaziergang an beiden Ufern sorgt für Aha-Erlebnisse – 83

13 Zwischen den Zeiten |
Ein einstündiger Spaziergang vom Mittelalter bis in die Gründerzeit – 89

14 Wie eine Au zum Park mutierte |
Ein geschichtsträchtiger Spaziergang durch den Volksgarten – 93

15 Ein Besuch im antiken Götterhimmel |
Ein kleiner mythologischer Spaziergang durch den Mirabellgarten – 99

16 Im Zwergelgarten stehen keine Zwerge |
Ein kurzer Spaziergang durch ein barockes Ratespiel – 105

17 Salzburger Durchhäuser |
Ein einstündiger Zickzack-Spaziergang durch die mittelalterliche Bürgerstadt – 111

18 Die "Rasende Eierspeis" in der Altstadt |
Ein halbstündiger Spaziergang auf den Spuren der "Gelben Elektrischen" – 117

19 Reise ins Ferienland Balkonien |
Ein einstündiger Spaziergang durch Maxglan – 121

20 Historische Fundgrube Gaisbergplateau |
Von Hexentänzen und Zahnradbahn bis zur Radar-Forschungsstätte und einem Flugzentrum – 125

21 Anhimmler und Abkanzler |
Ein Gedankenspaziergang zwischen Lob und Kritik – 131

"Kaputte" Altstadt und diverse Bausünden – 136

22 Stadtgeschichte in lateinischen Inschriften |
Eine halbstündige Lektion "per pedes" vor dem Dom und rings um die Residenz – 139

23 Wo Mozart lebte |
Eine eineinhalbstündige Wanderung auf den Spuren des weltberühmten Komponisten – 147

24 Strahlende Sterne am Musikhimmel Salzburgs |
Ein einstündiger Rundgang beweist, dass Salzburg mehr als ein musikalisches "Wunderkind" hervorbrachte – 153

25 Bedeutend, aber "unberühmt" – Frauenschicksale in Salzburg |
Eine einstündige Wanderung, die den besonderen Leistungen einer einflussreicher Damen gewidmet ist – 163

26 Vier Riesen der Wissenschaft |
Ein kurzer, aber eindrucksvoller Spaziergang vom Platzl zur Andräkirche – 173

27 Hexenhysterie in Salzburg |
Ein einstündiger Rundgang auf den Spuren des Hexenwahns – 179

28 Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in Salzburg |
Eine vier Kilometer lange Zeitreise durch Salzburgs siebenjährige Nacht des Naziterrors – 185

Weiterführende Literatur – 197