Willkommen auf meiner Homepage

Quick-Startseite mit Zusam­men­fassungen und Links zu den Ru­briken und meinen anderen Webseiten


Zu den Bildunterschriften ...

Gegenwärtig ruhen hier eine Weile die Ar­beiten an weiteren Ar­tikeln und Aktua­lisierungen in (fast) allen Rubriken, dazu gehören ...

... die eher unterhalt­samen, informa­tiven und teil­weise auto­bio­grafisch gefärbten Fort­setzungs­rubriken 📓 "Notiz­blog" und 🏰 "Orts­ge­schichte" unter dem Mottto "Was man schreibt, das bleibt!" (mein sog. Stadt- und Natur­schlendern an Saalach und Salzach sowie die Rubrik "ANDERSWO unter­wegs", vgl. Venedig, aus Freude und Begeisterung an Be­wegung und am Sehen sowie als Heimat­forscher, siehe die Beispiele unten "Freilassing" und "Saa­lach"),

... ebenso die neue Rubrik "* Erin­nerungs­kultur" unter dem Motto "Gegen das (unser) Ver­gessen", ein ernstes und not­wendiges Thema, wo es um Gedenk­arbeit gehen wird (NS-Opfer­grup­pen in der EuRegio Südost-Ober­bayern und Salz­burg),

Auschwitz 2004

... die sozu­sagen einst nach den sieben Jahren "Schwei­gen" (Ge­las­senheit) bis 2015 nach der Lebens­zäsur im No­vember 2008 (frei­willige Auf­gabe und Weg­gang)* jetzt an­knüpft an meine 12jährige inten­sive Zeit­geschichts-, Archiv- und Gedenk­arbeit mit vielen Veröf­fent­lichungen und Ausstel­lungen im In- und Aus­land von 1996 bis 2008 (Bibliografie, Deutsche National­bib­liothek: Profil und weitere Veröffent­lichungen dort; vgl. Aus­stellungs­eröff­nung in Auschwitz 2004 im Foto, jwhistory oder Researcher-ID mit Kurz­bio­graphie in Englisch).

* Meine freiwillige Aufgabe (2008) der altru­istischen Tätig­keiten nach 36 Jahren und der Weg­gang aus Selters/Taunus war eine gra­vierende Lebenszäsur, auf die ich in auto­bio­grafischen Rückblicken näher ein­gehe. Und wen es interes­siert, auch auf den Ge­brauch meiner Vornamen "Johannes" (bis 2008) und "Stephan" (nach 2008) als Ruf­namen bzw. "Johannes Stephan" (amtlich) sowie "Stephan Castellio" (künstlerisch).**

| 🍒 Startseite (wie bisher und mit alter­nativen "Schnupper­texten")


| ☕ Kurz­einführung (Gegenwart & Vergangenheit)


| 📓 Freilassing (aktualisiert 6.01.2022)  



Katzenfoto Piding, 2015 Das Katzenfoto, auf­genom­men in Piding beim Vorbei­gehen (2015), steht sym­bolisch für meine Freude am Foto­gra­fieren, eine Form von All­tags- und Augen­blicks­foto­grafie mit dem Smart­phone (vor allem von 2014 bis 2018 und bis heute) – sozusagen gegen das (mein) Vergessen. Ebenso für mein Interes­se am Recher­chieren und journa­listischem, krea­tivem Schrei­ben und lexi­ka­lischem Texten, was seit Ju­gend an vor­handen ist, ich jahr­zehnte­lang prak­tizieren durfte (bis 2008) und jetzt nach einigen Jahren Pause wieder als Lieb­haberei in den Fokus ge­rückt habe.

Diese Home­page be­schreibt also meine heu­tigen In­teres­sen nach 2008 sowie das Texten und Foto­gra­fieren in der Ge­gen­wart. Weitere künst­lerische und auto­bio­graphische Web­seiten gehen auf mein Leben/Erlebtes und Wirken von 1960 bis 2008 ein. (Vgl. Foto als Beispiel die Publi­kation "12 Jahre – 12 Schicksale", für Nordrhein-Westfalen mit einem Gruß­wort des Minister­präsi­denten, nach­gewiesen in der Deutschen National­bibliothek, und in der unteren Fotoreihe bei der Presse­kon­ferenz in Münster, 2006).

Auf Grund meiner (vor allem) gesund­heitlichen Situation stag­nieren leider wie erwähnt die lau­fenden Arbeiten an den drei oben ge­nannten Rubriken seit einiger Zeit (vgl. "Saalach") und seit längerem auch an den übrigen Web­seiten (jswrobel.de, jwhistory.net), was ich bitte zu ent­schul­digen – sie sind quasi große Bau­stellen (einige Seiten sind allerdings fertig und können gelesen und betrachtet werden, zum Beispiel "Poesie & Lite­rarisches", andere müssen noch vervoll­ständigt werden, zum Beispiel "Artikel (heute)".

Freilassing mit Högl und Staufenmassiv

Die Beiträge im 📓 "Notiz­blog" schreibe ich gegen­wärtig in Fort­setzungen, auch künftig werden sie bei Bedarf aktua­lisiert, zum Beispiel "Mozart­platz", "Hafner­kapelle", "Heilingbrunner-Villa", "Matulusstrasse" in "Freilassing" und viele andere Artikel, die noch folgen werden, wie es meine Situation erlauben wird.

Schau daher bald wieder mal vorbei – Danke für dein In­teresse, viel Freude hier beim Stöbern! (Aktua­lisierung ggf. jeweils durch "Refresh", um den neuesten Stand einer bereits früher be­suchten Seite zu erhalten.)

Stephan "Castellio" Wrobel 😎**

EuRegio Freilassing/Salzburg - Berchtesgadener Land, BGL - Traun­stein (mein Lebens­raum seit 2011)

journa­listisches Texten, kreatives Schreiben, Alltags- und Augen­blicks­fotografie – Foto "Augen-Blicke" von "Stephan Castellio", Google Local Guide, Heimat­forscher.


West-Berlin; Wiesbaden & Selters/Taunus (1972–2008),
researcher & writer since 1979, PR & historical publi­cations 1996–2008 (heute im Ruhestand ;-)
jwhistory research & studies, 1996–2008, is a private non-profit initiative by Johannes Stephan Wrobel (jswrobel, jw).




** Mein Künstler­name/Pseu­donym "Stephan Castellio" (Litera­risches, "Foto Augen-Blicke" und Google Local Guide) geht auf die histo­rische Mono­grafie Castellio gegen Calvin oder Ein Gewissen gegen die Ge­walt (1936) von Stefan Zweig zurück.

Fotoreihe oben. Sie soll die langjährige Vorliebe für Reisen, Low-Budget-Trips und Ausflüge symbo­lisieren, ein Hobby, auf die meine Home­page ebenfalls ein­gehen wird (die Fotos stammen vorerst von meinem "Stephan Castellio"-Profil auf Facebook – dort kann man seine Fotos zeitnah ruck­zuck mit Kurz­texten in Alben hoch­laden, das macht Spaß, spart Zeit und man findet die Reise­daten relativ schnell wieder). Von links: Wie ein Korken auf dem Salz­wasser des Toten Meeres – Aus­flug anläßlich einer Kon­ferenz in Yad Vashem, Jeru­salem (Israel, 1999); Schiffs­ausflug von Cala Ratjada aus, eine Oster­reise nach Mallorca (2014); Samstag am Garda­see (2017); auf der Rialto­brücke, Kurz­trip Venedig (2018); am Chiem­see (2018); bei Garmisch (2021).

Foto links (anklicken): Meine Wahl­heimat Freilas­sing, ehe­malige Eisen­bahner­siedlung mit Blick zum Högl und Staufen­massiv.

Fotoreihe unten (v.l.): Video-Weltpremiere Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück (Fürstenberg/Havel, 1996), Auschwitz (Oświęcim, Polen; 2004), Washington D.C. (USA, 2006), Geschichtsort Villa ten Hompel (Münster, 2006), Bad Reichen­hall (2018), Freilas­sing (2021). Für eine aus­führ­lichere Bild­be­schrei­bung, hier über meine Zeit­ge­schichts- und Gedenk­arbeit 1996–2008, bitte Foto­serie anklicken!

Alle Fotos: © stephan wrobel freilassing



Home | Datenschutz | Impressum