Reime und so

 

Ultimo

(Berlin, den 6. März 1970)

 

Am Montag saß er noch vergnügt und froh
in seinem Büro, Büro.

Am Dienstag war er blaß,
Mittwoch blasser,
in seinem Büro, Büro, Büro.

Donnerstag kam er kaum die Treppen hoch
in sein Büro, Büro.

Ach, und dann der Freitag.
Alles ist eine Last, Last.
Überall ist Hast, Hast, Hast.
Das Telephon schrillt, schrillt.
Der Kopf der schwillt, schwillt, schwillt.
Niemand macht das Fenster auf
im Büro, Büro, Büro.

Da war Samstag Ultimo.

Aus. Vorbei – oh kurzes Leben,
was nützt alles Streben.

Sein Büro ist leer.

ER ist nicht mehr.
Nicht mehr in dieser Welt,
denn er ist seitdem
als Gärtner angestellt.

stephan castellio wrobel - jswrobel

Nächster "Reime und so"

   ________________

Überklick